STATISCHE BERECHNUNGEN
Untertitel hier eingeben

Zweck und Ziel von Statischen Berechnungen

Berechnungen zur Baukonstruktion werden als Baustatik bezeichnet.

Sie dient zur Berechnung und Bemessung von Bauteilen und Tragwerken im Bauwesen.
Mit Hilfe der Statik werden Auflagergrößen, Schnittkräfte und Verschiebungen der untersuchten Konstruktion infolge von in Normen vorgegebenen Belastungen ermittelt.

Ziel der Statischen Berechnung ist es festzustellen, ob eine Konstruktion mit ausreichender Sicherheit nicht unter einer geplanten Belastung versagen wird, oder zu untersuchen welche Belastungen eine Konstruktion aushält, ohne zu versagen.

Ein weiteres Ziel ist es, die Gebrauchstauglichkeit einzelner Bauteile zu gewährleisten. Dies betrifft im Wesentlichen die Beschränkung der zulässigen Durchbiegungen und ein Minimieren von evtl. auftretenden Schwingungen.  

Anwendung im Bauingenieurwesen

Im Bauingenieurwesen bezeichnet man die gesamte Konstruktionsplanung eines Bauwerks als Tragwerksplanung. Die statische Berechnung ist ein Teil davon. Ein weiterer Teil besteht aus den Konstruktions- und Ausführungsplänen.

In Deutschland müssen die meisten Bauvorhaben von der zuständigen Behörde genehmigt werden.

Im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens ist allerdings nur noch bei bestimmten Bauwerken die Statische Berechnung mit einzureichen, um von der Bauaufsichtsbehörde zur Prüfung an ein Prüfamt für Baustatik oder einen behördlich zugelassenen Prüfingenieur für Baustatik geleitet zu werden.